DeathEconomy

Indien will 86% des Bargeldes abschaffen und “digitalisieren” mit dem Argument Korruption und Schwarzarbeit zu bekämpfen.

Die Menschen werden gezwungen Konten aufzumachen.

Anbieter von Handy-Zahl-Systemen bekommen immensen Zulauf.

“Um uns aus dem Griff von Korruption und Schwarzgeld zu befreien, haben wir entschieden, dass die aktuellen 500- und 1.000-Rupien-Noten nicht mehr gültig sind”, sagte Modi. Ein 1.000-Rupien-Schein, bisher die größte Banknote im Land, ist gerade einmal 13,60 Euro wert. Schon um Mitternacht sollte er nichts mehr wert sein. Die größte legale Banknote im Land ist nun der 100-Rupien-Schein – rund 1,36 Euro.

Am Mittwoch stauten sich die Autos vor den staatlichen Tankstellen und Apotheken, die zu den wenigen Stellen gehörten, die ein paar Tage lang noch große Scheine annehmen durften. Den meisten von ihnen ging bereits in der Früh das Wechselgeld aus, was häufig zu lautstarken Auseinandersetzungen führte. Kleinere Geschäfte und Straßenhändler hatten sichtlich weniger Kunden – was angesichts fehlender Geräte für bargeldlose Zahlung auch vorerst so bleiben dürfte.

Bitte unbedingt man rein schauen:

82% des im Umlauf befindlichen Geldes liegt NICHT in Papierform vor. Weil es zum Teil zwischen privaten Banken durch gegenseitige Kredite “entstanden” ist. Das sogenannte Giralgeld.

D.h. scheinbar ist das Papiergeld oder wenigstens noch das Münzgeld “Staatssache”. So als Rest-Macht-Möglichkeit auf das Geldsystem Einfluss zu haben…

http://www.monetative.de/monetative-tagungen-vortrge-1

Handelsblatt Dr Norbert Häring über: Was es bedeuten würde, wenn das Bargeldes abgeschafft wird… Schweden eher unfreiwillig “dabei”.

Playlist: https://youtu.be/5KwGCDwlot4?list=PLGN3WaSxuNaisa9k-qN9Of7q4Gm8xfnxz

wie gerade in Indien am laufen, die wollen 86% allen Papiergeldes aus dem Verkehr ziehen und haben von heute auf morgen die großen Scheine für wertlos erklärt. Es wird zwar erklärt – dass man die alten großen Scheine gegen neue Scheine umtauschen könnte – doch das geht nur wer ein Bankkonto hat und scheinbar auch nicht immer?

50% aller Inder HATTEN kein Bankkonto… jetzt werden diese GEZWUNGEN eines auf zu machen.

Goldbesitz wird pro Person auf 1kg beschränkt – für Männer – für Frauen 500g – vererbter Schmuck ist von der Pfändung ausgenommen.

Neue Banknoten

Noch bis zum 30. Dezember haben Bargeldbesitzer nun Zeit, ihr Geld zur Bank zu bringen oder gegen neu entwickelte Banknoten im Wert von 500 oder 2.000 Rupien zu tauschen, die die indische Notenbank RBI ab Donnerstag versprochen hat.

Bargeld soll jedoch auch danach knapp bleiben:

Gerade einmal 4.000 Rupien (54 Euro) dürfen direkt getauscht werden, der Rest muss auf ein indisches Konto eingezahlt werden.

Anschließend bleiben Abhebungen an Bankomaten auf 4.000 Rupien pro Tag limitiert, wer direkt in die Filiale geht, darf pro Woche zunächst nicht mehr als 20.000 Rupien abheben.

Die indische Regierung erhofft sich durch den Zwang zum papierlosen Geld vor allem ein Ende der Schattenwirtschaft, die verschiedenen Schätzungen zufolge ein Fünftel bis ein Viertel der indischen Wirtschaftskraft ausmacht.”

Quelle: http://derstandard.at/2000047240185/Indien-schafft-Bargeld-radikal-ab

https://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/indien-demonetisierungskampagne-zwingt-inder-zurueck-ins-bankensystem/

Gold Besitz wird auf 1kg gedeckelt

Frauen dürfen nur 0.5kg Besitzen – ausser es Handelt sich um Erbstücke.

Was bedeutet das?

 

2.1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen

Das globale wirtschaftliche Geschehen im Jahr 2015 war geprägt von dem unerwartet schwachen Wachstum des Welthandels.

Mit einem Zuwachs von 2 Prozent lag es nach Schätzungen der OECD deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt der Jahre 2003 – 2012 mit 5,6 Prozent.

Es gab in den letzten fünf Jahrzehnten lediglich fünf weitere Jahre mit Wachstumsraten des Welthandels um die 2 Prozent.

Dieser schwachen Vorgabe folgend wuchs das globale Bruttoinlandsprodukt mit 2,9 Prozent geringer als im Vorjahr mit 3,3 Prozent.

Auch im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt der Jahre 1995 bis 2007 – also vor der Krise – wuchs die Weltwirtschaft mit gut einem Prozentpunkt geringer.

Als Ursache führt die OECD die schwache wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern an.

Der Euroraum profitierte in 2015 von der anhaltend lockeren Geldpolitik, der nahezu neutralen Fiskalpolitik und den niedrigeren Ölpreisen.

Die stärker wachsende Inlandsnachfrage wurde von den privaten Konsumenten getragen.

Der Zuwachs der Investitionen setzte sich im vierten Jahr in Folge fort und erreichte mit 2,1 Prozent den höchsten Wert seit dem Beginn der Krise im Jahr 2007.

Dank robuster Inlandsnachfrage wurde das Wachstum in Deutschland von der Schwäche des weltwirtschaftlichen Umfeldes kaum belastet.

Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt wirkte hier zusammen mit dem günstigen geldpolitischen Umfeld stützend.

PreussenElektra GmbH (vormals: E.ON Kernkraft GmbH)

Hannover

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Lagebericht 2015

E.ON ist für 5 Atomkraftwerke verantwortlich, deren Betriebserlaubnis 2011 erloschen ist.

“neue Konzernstrategie zugestimmt. Dieser Strategie liegt die Einschätzung zugrunde, dass sich im Laufe der letzten Jahre zwei Energiewelten entwickelt haben: eine klassische und eine neue.

Beide sind nicht unabhängig voneinander, sondern sie bedingen sich, stellen aber gänzlich unterschiedliche Anforderungen an Energieunternehmen.

In der neuen Energiewelt kommt es auf Kundenorientierung, leistungsfähige und zunehmend intelligente Netze, erneuerbare und dezentrale Stromerzeugung sowie technische Innovationen an.

In der klassischen Energiewelt hingegen ist vor allem Know-how und Kosteneffizienz in der Großstromerzeugung mit konventionellen Kraftwerken und im globalen Handel mit Energie gefragt.”

Na dann ist ja alles gut 😀

“Unsere Art zu Leben ist nicht zukunftsfähig” (Alois Glück)

“Höher, schneller, weiter führt uns nicht raus”

“Eh immer weniger reales Wachstum”

“Wirtschafts- und Lebensweisen entwickeln welche dauerhaft tragfähig sind.”

“Kurzfristigkeit im Denken nach wie vor das Schlüsselproblem”

“Die nach uns werden eine anstrengendere Wegstrecke gehen… aber keine die katastrophal ist.”

“The War of 1914 is the most colossal breakdown in history of an economic system destroyed by its own inherent contradictions.”
(Leon Trotsky‘s The War and the International (1915))

trotsky_leon trotsky_leon2 trotsky_leon3 trotsky_leon4 trotsky_leon5

Russian revolutionary Leon Trotsky (1879 - 1940) dies in hospital in Mexico City, 20th August 1940. He had been attacked by NKVD agent Ramon Mercader with an ice axe, and died the next day. (Photo by Enrique Diaz/Galerie Bilderwelt/Getty Images)
Russian revolutionary Leon Trotsky (1879 – 1940) dies in hospital in Mexico City, 20th August 1940. He had been attacked by NKVD agent Ramon Mercader with an ice axe, and died the next day. (Photo by Enrique Diaz/Galerie Bilderwelt/Getty Images)

“Jaime Ramón Mercader del Río (7 February 1913[1] – 18 October 1978),[2] more commonly known as Ramón Mercader, was a Spanish communist and NKVD agent[3] who assassinated the Russian Marxist revolutionary Leon Trotsky in Mexico City in August 1940.

He served 20 years in Mexican prison for the murder. Joseph Stalin presented him with an Order of Lenin in absentia. Mercader was awarded the title of Hero of the Soviet Union after his release in 1961.”

src: https://en.wikipedia.org/wiki/Ram%C3%B3n_Mercader

http://www.history.com/news/the-trotsky-assassination-75-years-ago

Mexico is a collony of USA so i doubt this Wikipedia article MASSIVELY.

trotsky_leon7_assassination trotsky_leon8