education / 学校 [學校] / учи́ть / Bildung

“Peace dividend is a political slogan popularized by US President George H.W. Bush and UK Prime Minister Margaret Thatcher in the early 1990s, purporting to describe the economic benefit of a decrease in defense spending.

It is used primarily in discussions relating to the guns versus butter theory.

The term was frequently used at the end of the Cold War, when many Western nations significantly cut military spending (such as Britain’s Options for Change defence review).

“While economies do undergo a recession after the end of a major conflict as the economy is forced to adjust and retool”

https://en.wikipedia.org/wiki/Peace_dividend

“Wenn man weiss wer der Böse ist, hat der Tag Struktur” (Volker Pispers)

“Der Feind hatte sich einfach aufgelöst, ohne Rücksprache – da hat man den Hussein zum Hitler aufgeblasen” (auch mit Waffen aus Deutschland, was im Iran-Irak Krieg zu einer massiven Flüchtlingskrise geführt hat (GasAngriffe mit Deutschen Fuchs-Panzern auf zivile Ziele/Dörfer))

 

The Halabja chemical attack (Kurdish: Kîmyabarana Helebce کیمیابارانی ھەڵەبجە), also known as the Halabja Massacre or Bloody Friday,[1] was a massacre against the Kurdish people that took place on March 16, 1988, during the closing days of the Iran–Iraq War in the Kurdish city of Halabja in Iraq. The attack was part of the Al-Anfal Campaign in northern Iraq, as well as part of the Iraqi attempt to repel the Iranian Operation Zafar 7. It took place 48 hours after the fall of the town to the Iranian army. A United Nations (UN) medical investigation concluded that mustard gas was used in the attack, along with unidentified nerve agents.[2]

The attack killed between 3,200 and 5,000 people and injured 7,000 to 10,000 more, most of them civilians.[1][3]

https://en.wikipedia.org/wiki/Halabja_chemical_attack

“Iran and Iraq remember war that cost more than a million lives”.

“Over time he (Saddam) enjoyed the discreet support of the west, with the US providing satellite intelligence on Iranian deployments and European countries supplying armaments and raw materials for gas and chemical weapons.

Iran’s continuing suspicions of America and Europe cannot be understood without remembering that grim period.

Washington wanted both countries to bleed, but it feared Iran more.”

(src: the Guardian)

If you buy a cappuccino for 1 Dollar / Euro – 30Cent go to the 1-10% super rich that “own the planet” and makes them richer, drop by drop, bit by bit, cappuccino by cappuccino, whenever you fill up your car or buy a product or go to the hairdresser.

it is called: “income without work” and comes from rent, dividends, lease and taking out profit from companies and is basically like “tax” of 30% that flows to the 1-10% super-rich.

even worse: companies realized they can make more profit by producing faulty products that break straight after warranty consuming the planet, solution: transparency: how many hours can this vacuum cleaner work? (this information is TOP SECRET! X-D)

Investmentbanking: Profit, Profit, Profit

Geld regiert die Welt?

“Nicht nur aber Geld regiert schon ziemlich stark.”

“Unternehmenseigentum ziemlich ungleich verteilt: Rockefeller und Morgan vor 1907 20% in den USA”

Deutschland: 0.2% besitzen 50% (7-8000 Familien) “Obszön reich”

“Ich habe nichts gegen wohlhabende Menschen – Fett schwimmt oben”

Leistungslose Einkommen: Dividenden, Mieten, Pachteinnahmen, Gewinnentnahmen, Zinsen schwimmt automatisch zu den Vermögenseigentümern, immer wenn wir eine Tasse Cappuccino kaufen für 1€ 30Cent sind Kapitalanteil von diesen 30Cent fließen 1-20 Cent an die oberen 1%-10%

Reichensteuer: 30% Vermögenssteuer an die Vermögenden 1-10%

Wir haben in Deutschland eine perfekt smart funktionierende Reichensteuer, Vermögenssteuer an die Vermögenden (Zahlen von den 5 Wirtschaftsweisen) Leistungslose Einkommen: 500 Mrd.€ pro Jahr – was wir als Bürger ausgeben sind 160Mrd.€ pro Jahr – d.h. 1/3 von allen Produkten fließt an die obere Hälfte 1-10%”

 

Fascio/Fascia = a bundle of sticks meaning: concentration of power, Bündel von Fasern, Bündelung von Macht

… nicht von einem Verschwörungstheoretiker, sondern von einem soliden Wissenschaftler.

Die Ungleichverteilung ermöglicht: Leichtere Rekrutierung für Militär?

Unglaublich aber logisch: Wenn die Armut durch Arbeitslosigkeit der unteren Schichten zunimmt – scheint eine Karriere im Militär (garantierter Arbeitsplatz, pünktliche Bezahlung) sehr attraktiv.

Speziell in den USA ist das schon lange so – dort ist auch jeder gefallene Soldat ein “Held” (man hinterfragt gar nicht, ob diese oder jene Intervention sinnvoll war oder welches Ziel diese verfolgte) – bei uns wird dieser eher als abenteuerlustiger “Idiot” gehandelt, ähnlich den freiwilligen ISIS Kämpfern.

Die Israelis sprechen von den ISIS Kämpfern übrigens auch als “nützliche Idioten”.

Und Soldaten sind zum kämpfen und verteidigen von wirtschaftlichen Interessen da, nicht zum saufen und herum sitzen oder als Altenpfleger oder sonstiger sozialer Dienstleister, dann kosten diese dem System Geld d.h. früher oder später werden diese für GeoPolitische / GeoÖkonomische Ziele in einer Schlacht “verheizt” wie menschliches Brennmaterial.

Was hat die Vermögensverteilung mit Faschismus zu tun?

Fascio Fascia = Bündel von Fasern, Bündelung von Macht

Jeder (natürlich mit Steuergeldern) finanzierte Krieg ist wie ein Konjunkturprogramm für diejenigen – welche die Bomben bauen – nicht für diejenigen auf die die Bomben fallen.

Der zweite Weltkrieg war für die USA eines der größten Konjunkturprogramme – so mörderisch ist unser Wirtschaftssystem – es geht wortwörtlich über Leichen – der Armen natürlich nicht der Reichen.

Man war quasi enttäuscht, dass Vietnam “so schnell” beendet war und baut – ganz nach Orwell 1984 an Kriegen die Jahrzehnte gehen – “permanent warfare” – u.a. auch weil sich eine traumatisierte Bevölkerung mit einem klaren Feindbild leichter regieren lässt.

Eine Abkehr von diesen Absurditäten ist für das Überleben der Menschheit entscheidend – leider ist diese Einsicht unter den “Gewinnern” und deren Lobby-Politiker-Beratern und damit auch unter den Politikern nicht weit verbreitet und es ist auch logisch, dass diese mit Partei-Spenden jeden Unterstützen der die Aussicht auf Krieg/Umsatzsteigerung mit Staatsmitteln erhöht – das sind dann meist Konservative oder rechts-radikale “faschistische” Gruppierungen.

Eine Panzer-Firma kann auch Fahrräder herstellen.

Laut General Wesley Clark – regieren übrigens in Afrika zu viele Warlords – und der Westen scheint dort wo es humanitär sinnvoll wäre sich als Blauhelm zwischen verfeindete Fronten zu stellen – keine Lust zu haben – zu intervenieren, weil: “Zu hohe Kosten, zu wenig Profit: ökonomisch unrentabel, Nicht genug Erdöl, was zählen schon Menschenleben.”

military intervention in the conflicts of sub-Saharan Africa simply fails the cost-benefit analysis…. Most of the African states hold no significant natural resources necessary to the long term well being of the US, while there are significant amounts of oil in some places and gold and diamonds on others, none of these are significant enough to create special interest” (Quelle: https://www.quora.com/Why-does-America-not-get-involved-in-African-military-conflicts)

https://it.wikipedia.org/wiki/Fascio_littorio

Fascio is an Italian word literally meaning “a bundle” or “a sheaf”, and figuratively league, and which was used in the late 19th century to refer to political groups of many different orientations.

A number of nationalist fasci later evolved into the 20th century Fasci movement, which became known as fascism.

During the 19th century, the bundle of rods, in Latin called fasces and in Italian fascio, came to symbolize strength through unity, the point being that whilst each independent rod was fragile, as a bundle they were strong.

By extension, the word fascio came in modern Italian political usage to mean group, union, band or league.

So original this was a very “general term” that than later was picked up by ultra nationalists and formed into what is now “fascism” (extreme nationalism/white supremacy/racism/dictatorship/militarism/might makes right).

“in unserer Wirtschaftswelt wird viel unnötige Arbeit verrichtet”

Beuys: “90% der Produkte brauchen wir nicht und sie sind uns sogar schädlich.”

Wer eine reine Dienstleistung erbringt und keine Waren produziert oder Verkauft – könnte vom Finanzamt als “freiberuflich” anerkannt werden.

Welche Vorteile bietet der Freiberufler-Status?

Freiberuflich vs Selbständig (Einzelunternehmen):

  • Freiberufler müssen keine Gewerbesteuer zahlen… sonst noch irgendwelche Vorteile?
    • 2018: Grundfreibetrag zur Einkommensteuer steigt auf 9.000€

      Beträgt dein Einkommen also weniger als 9.000€, zahlst du als Einzelunternehmer / Personengesellschaft keine Einkommensteuer.

  • Freiberufler müssen nicht bilanzieren (teuer, Steuerberater von Nöten, kostet c.a. 1000€ im Jahr)
  • Ein Freiberufler muss sich nicht zwingend in der IHK oder der HWK registrieren lassen. (muss aber Einzelunternehmer auch nicht)
  • Ein Freiberufler muss sich auch nicht im Handelsregister oder im Unternehmensregister führen lassen. (muss aber Einzelunternehmer auch nicht)
  • Das Schuldrecht des BGB kommt zum Tragen, das zusätzliche Handelsgesetzbuch spielt für den Freiberufler keine Rolle.

Ganz ehrlich: Ich finde das klingt nicht nach einem enormen Vorteil.

Umsatzsteuer/MwSt aktuell 19%:

Viele Unternehmen sehen es gern – wenn auf der Rechnung die MwSt. von aktuell (2018.06) 19% ausgewiesen wird – weil die Kunden-Firma sich diese vom Finanzamt wieder erstatten lassen kann.

Dies darf man aber nur als UG / GmbH.

“Es kommt allerdings noch darauf an, ob man die Rechnungen mit oder ohne Umsatzsteuer ausstellen möchte. Falls mit Umsatzsteuer, dann muss man von Anfang an monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung einreichen.” (Quelle)

Damit sind aber dann wieder die 1000€ pro Jahr Steuerberater fällig (Bilanz), Eintrag in’s Handelsregister/elektronischer Bundesanzeiger und Zwangsmitgliedschaft bei der IHK. Da kommt Freude auf.

Welche Berufe können freiberuflich ausgeführt werden?

Der Freiberufler übt seinen Beruf

  • auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung,
  • persönlich,
  • leitend und eigenverantwortlich,
  • und fachlich unabhängig

Folgende Berufe gehören nach § 18 EStG zu den selbständigen, freien Berufen:

  • die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit,
  • die selbständige Berufstätigkeit der
    • Ärzte
    • Zahnärzte
    • Tierärzte
    • Rechtsanwälte
    • Notare
    • Patentanwälte
    • Vermessungsingenieure
    • Ingenieure
    • Architekten
    • Handelschemiker
    • Wirtschaftsprüfer
    • Steuerberater
    • beratende Volks- und Betriebswirte
    • vereidigte Buchprüfer
    • Steuerbevollmächtigte
    • Heilpraktiker
    • Dentisten
    • Krankengymnasten
    • Journalisten
    • Bildberichterstatter
    • Dolmetscher
    • Übersetzer
    • Lotsen und
  • ähnlicher Berufe.

“Wenn die Berufsqualifikation nicht durch ein Examen nachgewiesen werden kann, nimmt das Finanzamt im Zweifel einen Gewerbebetrieb an, ohne das Fachwissen näher zu prüfen.

Aber: auch das autark angeeignete Wissen kann so tief sein, dass die Finanzrechtsprechung es als ausreichend erachtet hat, die Tätigkeit als freiberuflich zu werten. Problem ist meistens, dass dieses autark erworbene Wissen nicht durch entsprechende Seminare und Zertifikate nachgewiesen werden kann – vor allem dann nicht, wenn das Wissen aus Büchern und der Praxis erworben worden ist.”

Quelle: http://erfolgreich-wirtschaften.de/katalog-der-freiberufler/

Einkommensteuergesetz (EStG)
§ 18

(1) Einkünfte aus selbständiger Arbeit sind

1.
Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit. 2Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe. 3Ein Angehöriger eines freien Berufs im Sinne der Sätze 1 und 2 ist auch dann freiberuflich tätig, wenn er sich der Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte bedient; Voraussetzung ist, dass er auf Grund eigener Fachkenntnisse leitend und eigenverantwortlich tätig wird. 4Eine Vertretung im Fall vorübergehender Verhinderung steht der Annahme einer leitenden und eigenverantwortlichen Tätigkeit nicht entgegen;
2.
Einkünfte der Einnehmer einer staatlichen Lotterie, wenn sie nicht Einkünfte aus Gewerbebetrieb sind;
3.
Einkünfte aus sonstiger selbständiger Arbeit, z. B. Vergütungen für die Vollstreckung von Testamenten, für Vermögensverwaltung und für die Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied;
4.
Einkünfte, die ein Beteiligter an einer vermögensverwaltenden Gesellschaft oder Gemeinschaft, deren Zweck im Erwerb, Halten und in der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften besteht, als Vergütung für Leistungen zur Förderung des Gesellschafts- oder Gemeinschaftszwecks erzielt, wenn der Anspruch auf die Vergütung unter der Voraussetzung eingeräumt worden ist, dass die Gesellschafter oder Gemeinschafter ihr eingezahltes Kapital vollständig zurückerhalten haben; § 15 Absatz 3 ist nicht anzuwenden.
(2) Einkünfte nach Absatz 1 sind auch dann steuerpflichtig, wenn es sich nur um eine vorübergehende Tätigkeit handelt.
(3) 1Zu den Einkünften aus selbständiger Arbeit gehört auch der Gewinn, der bei der Veräußerung des Vermögens oder eines selbständigen Teils des Vermögens oder eines Anteils am Vermögen erzielt wird, das der selbständigen Arbeit dient. 2§ 16 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 und 2 und Absatz 1 Satz 2 sowie Absatz 2 bis 4 gilt entsprechend.
(4) 1§ 13 Absatz 5 gilt entsprechend, sofern das Grundstück im Veranlagungszeitraum 1986 zu einem der selbständigen Arbeit dienenden Betriebsvermögen gehört hat. 2§ 15 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2, Absatz 1a, Absatz 2 Satz 2 und 3, §§ 15a und 15b sind entsprechend anzuwenden.

Fußnote

(+++ § 18: Zur Anwendung vgl. § 52 Abs. 30b F. 2011-12-07, 34b +++)

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__18.html

https://www.gulp.de/knowledge-base/recht-und-steuern/einnahmenuberschussrechnung-oder-doch-bilanz.html

news aus der Gründerszene:

https://www.gruenderszene.de/

http://gruenderschiff.de/logbuch/