Entrepreneur / Unternehmer

If in a peer group – someone cheats and get’s away with it – everyone start to cheat, ending up in an unsustainable world of constant cheating.

It is no news that eBay’s and Amazon’s tax-headquarters is by no accident both in Luxembourg – while the average (German) employee pays 19% on every product they pay and SMU CEO pay up to 40% (those that can not afford panama bank accounts) in taxes – making their work significantly more expensive and possible unaffordable – which leads to less and less people wanting to start a self-employed business and a general reduction in jobs and innovation that goes along with SMEs.

Effectively “killing the host” as Mr Hudson put it. Or Marx put it: “the credo of every capitalistic nation is: after me the floodThose dishonest cheaters – probably secretly paid by massive lobby groups of the financial industry – are responsible for the reduction in jobs and the rise of left and right wing extremism.

You don’t need a study that Hitler did best in times of economic downturn. And if the state has less and less money to spend because of tax heavens – the economic downturn is only a matter of time.

As Marx said: “after us – the deluge” – let our grand children clean up the mess or die.

There is a word for this: financial crime.

“The president of the European commission, Jean-Claude Juncker, spent years in his previous role as Luxembourg’s prime minister secretly blocking EU efforts to tackle tax avoidance by multinational corporations, leaked documents reveal.

Years’ worth of confidential German diplomatic cables provide a candid account of Luxembourg’s obstructive manoeuvres inside one of Brussels’ most secretive committees.

However, the leaked cables reveal how a small handful of countries have used their seats on the committee to frustrate concerted EU action and protect their own tax regimes.”

https://www.theguardian.com/business/2017/jan/01/jean-claude-juncker-blocked-eu-curbs-on-tax-avoidance-cables-show

“Is it Friday again? Must be time for another banking scandal!

Seriously – these banking scandals are happening with such regularity and predictability it would be almost comical… were it not for the millions of people who have had their lives turned upside down.

Bear in mind that the ink isn’t even dry yet on the $1 billion check that Wells Fargo wrote last week as a penalty to settle its previous scandal, where they defrauded 570,000 clients in a car insurance scam.”

And . . . yet another Wells Fargo banking scandal

Key people
Elizabeth Duke
(Chair)
Timothy J. Sloan
(President and CEO)
Revenue Increase US$88.389 billion (2017)[1]
Decrease US$27.337 billion (2017)[1]
Increase US$22.183 billion (2017)[1]
Total assets Increase US$1.952 trillion (2017)[1]
Total equity Increase US$206.936 billion (2017) [1]
Owner Berkshire Hathaway = WARREN BUFFET (9.9%) net worth of US$87.5 billion as of February 17, 2018
Number of employees
268,800 (2016)[1]

https://en.wikipedia.org/wiki/Wells_Fargo

 

 

Wenn ein Politiker Arbeitsplätze schaffen wollen würde – müsste er die kleinen und mittelständische Unternehmen (KMU klein: 12 Mio€ Jahresumsatz/50 Mitarbeiter, mittel: 40 Mio€ Umsatz, 250 Mitarbeiter, Englisch: SME) fördern.

-26% WENIGER Gründungen in zwei Jahren

(2014 nach 2016)

Quelle: https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Gr%C3%BCndungsmonitor/KfW-Gr%C3%BCndungsmonitor-2017.pdf

Neue Ideen sowie KMU haben es nicht leicht in Deutschland.

KMUs sind die innovativsten Unternehmen und schaffen die meisten Arbeitsplätze, gleichzeitig sollen Sie die gleichen Auflagen erfüllen wie große Aktien Unternehmen.

Das kann nicht funktionieren.

Ich fordere: KEINE STEUERN UND KEINE STEUERERKLÄRUNG FÜR UNTERNEHMEN IN DEN ERSTEN 5 JAHREN (egal ob hauptberuflich oder nebenberuflich) BIS 1 MIO€ UMSATZ PRO JAHR.

Das verrückte ist: Deutschland das Land der Tüftler und Denker ist sehr innovativ – doch wer gibt einem “mal schnell” 100.000€ um vegane Torten zu vermarkten?

Venture Capital ist auch schwer zu erhalten, mit oder ohne Business-Plan, man kann sein Glück bei Crowd-Funding Platformen versuchen, doch wer hat schon mal ein Kickstarter-Präsentations-Video gedreht wie dieses hier:

und am Mac (das Knowhow und Equipment fehlt!) nach bearbeitet?

Guter Rat und Gutes Equipment ist teuer.

Gründer wollen sich auf ihr Handwerk/ihre Aufgabe konzentrieren – und diese hat meistens NICHTS mit Bürokratie und Auflagen oder Finanzamt zu tun haben.

Die 3 Tage im Jahr welche man damit ausschließlich verbringt seine Ein/Ausgaben Rechnungen abzutippen um eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu erstellen und ein höchst kompliziertes Steuererklärungsformular auszufüllen NERVT.

Absicherung durch UG?

Gründern wollen abgesichert sein – doch guter Rat ist teuer – Banken, Versicherungen und Steuerberater – beraten meist so, dass es ihnen am besten geht.

Wer Haftungsbeschränkung braucht (“high risk projects”) ein kostenloser Rat von mir:

Eine UG (“GmbH Light”) kostet zwar nicht viel in der Gründung (1€ “Stammkapital”) – aber muss die gleichen Auflagen erfüllen “Bilanzierung” wie eine “richtige” GmbH, das kann man selbst nicht mehr leisten auch nicht mit WISO-Mein-Geld, man BRAUCHT einen Steuerberater und der fängt unter 1000€ pro Jahr NICHT an zu arbeiten.

Ab einem gewissen Umsatz-Betrag muss man Umsatz-Steuer(Mehrwerktsteuer, die aktuellen 19%) vierteljährig an das Finanzamt übermitteln, nicht Rocket-Science, aber es nervt.

Tip aus USA: There is no secret – just passion and hard work.

Aber: Braucht der Markt meine Idee überhaupt?

Why is there no Google from Germany?

https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Gr%C3%BCndungsmonitor/KfW-Gr%C3%BCndungsmonitor-2017.pdf