Systems

“We milk the cow as long as she gives milk. If not, we bet against it.“

“In der Banking-Community gilt Ausscheren immer noch als Verrat.

„Wir melken die Kuh, so lange sie Milch gibt. Wenn das nicht mehr geht, wetten wir gegen sie.“

“In the Banking Community, deviation (being critical) it is still regarded as betrayal.”

Even during nuclear war – Banks try to stay operational and trade from the bunker. A sick world.

Deformiert der Job des Bankers den Menschen?
Das würde ich pauschal nicht sagen. Banker sind sehr unterschiedliche Individuen. Einige durchschauen aber die Mechanismen der Finanzkrise sehr gut. Sie sagen, dass die aktuelle Politik nur Zeit gewinnen kann und die Probleme nicht löst. Sie wissen, dass Inflation und Armut droht. Trotzdem würden sie das in der Öffentlichkeit niemals kundtun. Das ist irritierend.

Ein Befragter erklärt, das Unwissen in Konferenzen der Schlüssel zum Karriereaufstieg sei.
Das war sein Führungsstil. Er schaut nur aufs Große und Ganze. Es ist so, dass einige Häuser Finanzprodukte entwerfen, die vielleicht ein oder zwei Angestellte verstehen. Weder Vorstände noch Aufsicht durchschauen das.

Profite durch Krisen?

Quelle: http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/die-offenbarung-der-banker-unwissenheit-als-fuehrungsstil/7846764-4.html

Kommentare: “Den Krieg verliert der, der hingeht”

Medien unter Politik- und Finanz-Kontrolle: “Herr Berlusconi gerade wieder vorgeführt hat. Wer die “Grundversorgung” steuert und die handvoll Medienimperien auf seiner Seite weiss, hat gut Lachen…. Das vereinfacht vieles. Unter anderem die Usurpation und Ausübung der totalen, demokratisch nicht zu legitimierenden Macht. Und da versteht sich die Politelite glänzend mit den Bankstern.”

Über absichtlich dumm gehaltene lässt sich einfacher regieren – weiss auch die katholische Kirche.

 

 

“Ha Vinh Tho ist Glücksminister von Bhutan. NEON hat er erzählt, welche Aufgaben dieses Amt vorsieht, warum Deutschland zu wenig für das Wohlbefinden seiner Bürger tut und wie jeder Einzelne sein ganz persönliches Glück finden kann.”

Quelle: https://mobil.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/gluecksminister-dr–ha-vinh-tho–darum-sind-so-viele-deutsche-ungluecklich-7894280.html

Top50 World Happiness Rankings 2017

Editors: John Helliwell, Richard Layard and Jeffrey Sachs
Associate Editors: Jan-Emmanuel De Neve, Haifang Huang and Shun Wang

http://worldhappiness.report/news/2018/03/14/finland-wins-double-gold-in-2018-world-happiness-report/

Top50 World Happiness Rankings 2018

src: https://s3.amazonaws.com/happiness-report/2018/WHR_web.pdf

 

Mental illness

while Mental illness is “big” in developed countries – SriLanka is leading the suicide stats.

“clearly recognised factors that increase an individual’s risk of suicide, for example:” (src)

  • debt
  • job loss
  • relationship breakdown
  • bullying
  • alcohol misuse

“Mental illness is one of the main causes of unhappiness in the world. It produces nearly as much of the misery that exists as poverty does,
and more than is caused by physical illness. Treating it should be a top priority for every government, as should the promotion of good
mental health.” (src: World Happiness Report 2018)

Links:

https://ch.linkedin.com/in/havinhtho

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bhutan-glueck-fuer-die-welt-1.1323930

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bruttonationalglueck-dieser-mann-verwaltet-das-glueck-eines-ganzen-landes-1.3541459

https://de.wikipedia.org/wiki/Grundrecht_auf_Gl%C3%BCck

http://worldhappiness.report/ed/2018/

https://twitter.com/hashtag/Happiness2018

https://en.wikipedia.org/wiki/World_Happiness_Report

 

i have to add here: Money does not always translate 1:1 to “resources” – what is valuable is not the paper money that some central bank printed – it is the services and resources you can buy with them. (resources = soil, services = trained and skilled people that can do eye surgery so you don’t need glasses anymore)

So basic income or not – the basic question is:

  1. fair and equal access to resources
  2. fair exchange of work-services (you work for me – i work for you) between people

how to live a good life? Should be on every school’s curriculum and every country should have a university doing research in this topic.