Statement zum GLS Beitrag von Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank from GLS Bank on Vimeo.

“Die historisch niedrigen Zinsen stellen uns – wie auch alle anderen Banken – vor eine ebenso historische Herausforderung.

Die Zinsen auf Sparkonten und andere Einlagen gehen immer weiter zurück. Und die Kreditzinsen fallen noch schneller. Damit geht die Haupteinnahmequelle der GLS Bank, die so genannte Zinsmarge, zurück.”

Auf die sinkende Zinsmarge reagieren wir. Mit effizienteren Arbeitsweisen und Strukturen. Mit neuen Angeboten wie dem Crowdinvesting. Und mit dem GLS Beitrag.” 1€ für Geringverdiener – Formular ausfüllen – 5€ für alle anderen.

“Der verminderte GLS Beitrag darf nur beansprucht werden, wenn Ihr jährliches Einkommen unterhalb der sächlichen Existenzminima liegt. Bitte begründen Sie nachfolgend, warum Sie die Verminderung beantragen.”

“Existenzminimum 2017/2018”

“Die Höhe des Existenzminimums wird jährlich der allgemeinen Preissituation entsprechend nach oben angepasst. Grundlage für die Anpassung ist der alle zwei Jahre erscheinende Existenzminimumbericht. Wie aus dem als Unterrichtung vorgelegten 11. Existenzminimumbericht für das Jahr 2018 hervorgeht, wird das steuerfrei zu stellende sächliche Existenzminimum für die Jahre

2017 und 2018 für einen Erwachsenen € 8.820,00 bzw. € 9.000,00 betragen.

Für Ehepaare beträgt das Existenzminimum für 2018 € 14.856,00. Die Beträge umfassen neben dem Regelsatz die Aufwendungen für Kosten der Unterkunft sowie Heizkosten.”

“Existenzminium für Kinder”

“Für Kinder wird das sächliche Existenzminimum für 2017 auf € 4.716,00 und für 2018 auf € 4.788,00 festgelegt. Der Satz beinhaltet neben dem Regelsatz Aufwendungen für Bildung und Teilhabe, Kosten der Unterkunft sowie Heizkosten.”

“Stand: 28. Dezember 2016”

Quelle: https://www.leistungen.de/steuernews_fuer_mandanten/januar_2017/steuerfreies_existenzminimum_2017/index_ger.html

“Für dieses gesellschaftliche Wirken erhält die Bank von dem Kunden einen Beitrag („GLS Beitrag“) der dem verpflichtenden Beitrag der Mitglieder entspricht (vgl. §§ 12 d, 2 Absatz 4 Satzung der GLS Bank).

Der GLS Beitrag beträgt derzeit 60 Euro pro Jahr, in Ausnahme dazu für Volljährige bis zur Vollendung
des 28. Lebensjahres derzeit 12 Euro pro Jahr.

Ein freiwillig höherer Beitrag ist möglich.

Zukünftige Reduzierungen oder Erhöhungen des GLS Beitrags kann die Generalversammlung auf der Grundlage der §§ 2 Abs. 4, 12 d) der Satzung beschließen.

Sollte der GLS Beitrag zukünftig reduziert oder erhöht werden, wird dies dem Kunden spätestens zwei Monate vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform angeboten.”

Quelle: https://www.gls.de/media/downloads/sepa/Vereinbarung_GLS_Beitrag_161221.pdf

“Mit ihm stärken Mitglieder, Kundinnen und Kunden die Kernleistung der Bank, das transparente, faire Bankgeschäft mit sinnvoller Geldverwendung. Gleichzeitig machen wir uns als GLS Gemeinschaft ein Stück weit unabhängiger von den unabsehbaren Entwicklungen der Finanzmärkte. Der GLS Beitrag wird so zur Garantie für unser langfristiges, sinnvolles Wirken und die Weiterentwicklung unseres werteorientierten Bankgeschäfts.”

Quelle: https://www.gls.de/privatkunden/ueber-die-gls-bank/gls-beitrag/?noMobile=1

Macht bei 210.000 Kunden c.a. 1 Millionen EURO pro Monat für die GLS.

Statement zum GLS Beitrag von Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank https://vimeo.com/203841031

Bilanzpressekonferenz Februar 2017

Links:

http://gls.de/beitrag

https://www.gls.de/privatkunden/ueber-die-gls-bank/gls-beitrag/?noMobile=1

https://www.gls.de/privatkunden/ueber-die-gls-bank/presse/pressemitteilungen/grosse-beteiligung-mitglieder-bestimmen-kurs-der-gls-bank/

1 Comment


  1. Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *