Mein Hauptkritikpunkt am Kapitalismus ist – dass es meistens (nicht immer aber meistens) um aggressives Ausbeuten (exploitation) geht – um Produktivität ohne Rücksicht auf Verluste.

Aggressive Ausbeutung bekommt Kindern nicht gut, Familien nicht gut, einem Wald nicht gut, einem Tier nicht gut, einer Frau nicht gut, einer Wasserquelle nicht gut, einem Habitat nicht gut.

Der Mensch baut Maschinen um seine Lebensqualität zu erhöhen (Waschmaschine, Transportmaschine…) mit derart fatalen Nebenwirkungen wie Klimawandel hin zu Trockenheit und Dürre.

Der Mensch sitzt in einem Teich der langsam aus zu trocknen droht.

Zwei entscheidende Errungenschaften haben das ermöglicht:

  1. Technik
  2. Kapitalismus

…wobei Kapitalismus auch als “Technik” angesehen werden kann.

Dass es anders geht beweist die Tatsache dass das erste Elektroauto 100 Jahre alt ist – von einer Marke die 100 Jahre später kein einziges Elektroauto am Markt hat (Porsche).

Dass es anders geht beweisen die 2m fruchtbaren Terra Preta Erdschichten des Amazonas – die als positiver Nebeneffekt menschlicher Siedlung angesehen wird.

Es geht anders – sabotieren wir uns nicht länger selbst.

… okay 2020 soll der erste Elektro-Porsche auf den Markt kommen, gleich danach wünsche ich mir die autonom fliegenden Wasserstoff-Kapseln mit Vogel-Ausweich-Radar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *