Kumhof: “There needs to be a banking system that finances productive investment”

Übersetzt:

“Es muss ein Banken-System geben welches Produktive Investitionen finanziert”

scheinbar tut es das gerade nicht – nicht ausreichend – scheinbar gehen nur 8% des neu erstellten Geldes als Kredite an Firmen die Arbeitsplätze schaffen (wollen). Ohne Arbeitsplätze gibt es Bürgerkrieg. (see “how money is created and why it increases inequality“)

Hypothese: entweder ist “DAS Geldsystem” wirklich so verrückt und fehlerhaft, nicht ganzheitlich gedacht mit dem Ziel X (“Überleben”, “Stabilität”, “Lebensqualität”, “Arbeitsplätze”, “Wohlstand”, “Wachstum”, “Profit”, “Umsatz”, “Macht”, “Kontrolle”, “Innovation”)

Oder: (Ähnlich “DER Regierungsform Demokratie”) Ökonomen dachten, Sie hätten ein “perfektes” System, aber es gibt keine perfekten Systeme, da Menschen immer fehlerhaft sind, nur “God und Nobody are perfect, nobody is God and Nobody wants to be Nobody”

D.h. jede Regierung, Firma, Bank, Producer, Consumer werkelt an “seiner Baustelle” und jeder hofft, dass das gewünschte Ergebnis heraus kommt (“Überleben”, “Stabilität”, “Lebensqualität”, “Arbeitsplätze”, “Wohlstand”, “Wachstum”, “Profit”, “Umsatz”, “Macht”, “Kontrolle”, “Innovation”) – ohne dass man sich über ganzheitliche Konzepte Gedanken macht?

Aus der Sicht eines Software-Entwicklers: Bevor man eine Software entwickelt gibt es eine schriftliche Definition davon, welche “Features” “Fähigkeiten” die Software haben soll und welche Anwendungsfälle diese abdecken muss. (wie jede Definition, sind auch Definitionen NIE perfekt und müssen ständig weiter entwickelt werden, sobald Fehler entdeckt werden).

Wenn das Programm nicht alle 5min Abstürzt und 90-99% aller definierten Fälle abdeckt gilt die Software als “betriebsbereit”, was nicht bedeutet, dass zu einem späteren Zeitpunkt nicht neue “Wünsche” was die “Fähigkeiten” der Software an geht hinzukommen, d.h. die Software ist nie “pefekt” “fertig” sondern immer nur “ausreichend für den definierten Zweck”.

Manchmal ist es leider besser – ein Software-System von GRUND auf neu zu konzipieren und zu schreiben um ein möglichst zufriedenstellendes Ergebnis zu produzieren.

Auch: Wer darf die Definition schreiben, die Ziele definieren?

The Bank of International Settlements founded 1930,  is headquarter of the the “Basel Committee on Banking Supervision” (BCBS)[1] is a committee of banking supervisory authorities that was established by the central bank governors of the Group of Ten countries in 1974.[2](src)

“it has no founding treaty. BCBS does not issue binding regulation; rather, it functions as an informal forum in which policy solutions and standards are developed.[5]

The Group of Ten (G-10 or G10) refers to the group of countries that agreed to participate in the General Arrangements to Borrow (GAB), an agreement to provide the International Monetary Fund (IMF) with additional funds to increase its lending ability.[1]  (src)

So ähnlich scheint es mit der Regierungsform und dem Geldsystem auch zu sein, nur dass der Prozess chaotischer (?) abläuft, d.h. von einer tödlichen Katastrophe in die nächste? (von Bürgerkrieg bis Finanzkrise 1929 und 2008…).

Mr Kumhof sagt, dass die “TextBook” Theorie von dem was Banken tun grundlegend falsch ist, dass Banken keine Ersparnisse verwalten, sondern hauptsächlich neues digitales Geld verleihen.

Dies habe enorme Auswirkungen darauf, wie Ökonomen, Banker und auch Regierungen “Credit Shocks” verstehen und damit umgehen.

-> Evtl. können die Spezialisten unter euch, sich sein Video von ihm anschauen und ein Statement dazu verfassen, was das für “Credit Crunch” d.h. zukünftige “Subprime” Krisen bedeutet?

Scheinbar sind diese ja “systemisch” d.h. unavoidable?

Das ganze Geld System bleibt (offensichtlich?) nur am laufen, wenn (Zentral)Banken immer weiter “die Musik” Geld/Kredite produzieren und an die Realwirtschaft/Staat weitergeben.

Kumhof: loans -> deposits -> reserves, not the other way around.

Bank: “if this is a good business proposition i am going to create these funds”

“this matters when you think about macroeconomic simulations especially when it comes to credit shocks”

subprime shock: “the banker wakes up one morning and all of his borrowers have suddenly become a lot more risky”

the trigger “could be anything”

Die BRD darf zwar keine Euros selbst drucken – aber im Endeffekt hat Frau Merkel gesagt “we clean up the mess” – “we bail out all system relevant banks”.

Nach dem Motto: Das System hat Fehler – aber statt die Fehler zu korrigieren – hoffen wir einfach dass immer irgendjemand kommt und die Situation rettet, wenn “systemkritische” Institutionen versagen?

Brauchen wir ein GRUNDLEGEND NEUES SYSTEM mit neuen Regeln und klaren Zielen, oder kann man das alte System immer wieder flicken?

Dangerous gamble!

Banken haben seit 2008 Angst Kredite zu vergeben und Basel 3 (BIS on Basel 3) limitiert Banken mehr Kredite zu vergeben – was bedeutet das für die Realwirtschaft? = Katastrophe!

“Full, timely and consistent implementation of Basel III remains fundamental to building a resilient financial system” (BIS)

Was wäre “DIE Lösung?”

Danke für ihre Aufmerksamkeit!

Kumhof: financing through money creation – Recent model intermediateion of loanable funds theory misrepresents how credit is created in the real world

loans -> deposits -> reserves

 

“if this is a good business proposition i am going to create these funds”

“this matters when you think about macroeconomic simulations especially when it comes to credit shocks”

subprime shock: “the banker wakes up one morning and all of his borrowers have suddenly become a lot more risky”

the trigger “could be anything”

https://altcoopsys.org/2019/01/04/kumhof-banking-theory-fundamentally-wrong-financing-by-money-creation-not-intermediation/

“Die natürliche/gleichgewichtige Arbeitslosigkeit (Milton Friedman) beträgt 15,725 %”

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Nominallohn

“Die natürliche Arbeitslosenquote (auch NRU, für englisch natural rate of unemployment, normale, strukturelle oder gleichgewichtige Arbeitslosenquote[1]) ist eine ökonomische Hypothese, die besagt, dass zu dem im gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht gegebenen Reallohn stets ein gewisses Unterbeschäftigungsniveau besteht, welches aus Informationsmängeln, Mobilitätshemmnissen, Anpassungskosten, demografischen Veränderungen, Zufälligkeiten und ähnlichen Marktunvollkommenheiten resultiert und sich auch kurzfristig nicht beseitigen lässt.”

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Nat%C3%BCrliche_Arbeitslosenquote

Links

How can we achieve a sustainable economy?

Tweets:

https://twitter.com/hashtag/bankreform

https://twitter.com/hashtag/economictheory

https://twitter.com/hashtag/bankingreform

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *