education / 学校 [學校] / учи́ть / Bildung

Ransomware – Erpessungs-Verschlüsselungs-Viren – ein lukratives Geschäft im Multi-Millionen-USD-EURO-Bereich.

England: Kryptotrojaner legt zahlreiche Krankenhäuser lahm

Dieses Geld wird natürlich von den Hackern reinvestiert – in selbiges Geschäft – um noch mehr Profit zu machen.

Dabei reicht das besuchen einer (gehackten?) Website auf der JavaScript-Viren hinterlegt sind.

Schon werden sämtliche Urlaubsbilder vom Virus verschlüsselt und die digitale Hand aufgehalten… oder der Schlüssel wird nach X Tagen gelöscht.

Unternehmen werden sich warm anziehen müssen.

Ich habe gehört Bank-Automaten sind langsam von Windows XP jetzt auf 7 geupdated und das Bargeld soll abgeschafft werden – scheinbar in Schweden schon erfolgt. (wenigstens durften die ihre lokale Währung die Krone behalten)

Digitalisierung – Reihenweise werden Bank-Filialen zusammen gelegt oder geschlossen

Das trifft tausende Mitarbeiter.

“Digitalisierung: Bankenkönnen Mehrwert verdoppeln Bis zu 60 Prozent aller Bankprozesse lassen sich digitalisieren. Aktuell liegt dieser Wert bei vielen deutschen Geldinstituten jedoch nur bei rund 30 Prozent oder darunter.”

https://www.ppi.de/fileadmin/user_upload/Consulting_Banken/Presse/gi_Digitalisierung_02.15.pdf

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/oesterreich/590922_25.000-Bankjobs-gefaehrdet.html

http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/vorstand-christian-sewing-deutsche-bank-will-filialabbau-bis-2017-durchziehen/13327966.html – 4.000 Stellen

https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/arbeitsrecht/commerzbank-entlaesst-tausende-mitarbeiter/ – 5000 Stellen

Der immense Stellenwegfall ist wohl auf einen hohen Ertragsschwund zurückzuführen. Besonders die Mittelstandsbank bereitet der Chefetage sorgen. Wie das Wall Street Journal berichtet, versucht der Vorstand daher die Verluste durch den Abbau Tausender Stellen in den Griff zu bekommen. 5.000 Stellen würden mehr als 10% der Mitarbeiter des zweitgrößten deutschen Bankinstitutes darstellen.

3x things ever single one of us can do, to make this planet future proof by minimalism:

  • determine your own carbon footprint by online calculator, e.g. at the UBA – identify the thick pieces and leave ’em out
  • Reduce working hours and take the time off to participate in local / regional self-sufficiency projects
  • clear out the life of mobility, things, services and experiences that are not necessary

src: Prof Dr Niko Peach: 3x Dinge die jeder von uns tun kann

  • die eigene CO2-Bilanz ermitteln durch einen entsprechenden Online-Rechner, z.B. beim UBA
    • die Dicken Brocken identifizieren und weglassen
  • Arbeitszeit reduzieren und die freigestellte Zeit nehmen, um an lokalen/regionalen Selbstversorgungsprojekten teilzunehmen,
  • das Leben von Mobilität, Dingen, Services und Erlebnissen entrümpeln, die nicht nötig sind.

Update: Artikel aus 2015: auf Seite 10: Original Magazin – Zeit für Lebenskultur – Niko Peach Post Wachstum Nachhaltigkeit Wirtschaft – Glücks Magazin – 03_ORIGINAL_Web.pdf http://www.original-magazin.at/03_ausgabe/03_ORIGINAL_Web.pdf

Die Wirtschaft kennt Wachstum – ohne Job- oder Lohn-wachstum. Automatisierung und Computer (immer mehr Effizienz bei weniger Personaleinsatz) machen es möglich. (src)

Siemens möchte trotz steigender Umsatzzahlen 7000 Leute entlassen – weltweit – evtl. stellen Sie 600 ITler wieder ein – davon 200 in Deutschland (“Jubel”) – aber das war es auch schon. (Quelle)

“Über der Lausitz braut sich derzeit ein perfekter Sturm zusammen. Die Braunkohle steht früher oder später vor dem Aus. Das traditionsreiche Bombardier-Waggonwerk in Görlitz wackelt. Und nun will Siemens-Chef Joe Kaeser tatsächlich auch die Dampfturbinen-Fabrik dort dichtmachen. Dem Landstrich ganz im Osten Deutschlands, in dem schon jetzt Wut und Rechtpopulismus dominieren, droht der industrielle Absturz.” (Quelle)

Gleichzeitig wird der Kunde abgezockt: Als 1924 den industriellen und speziell die Glühbirnenhersteller darüber nachgrübeln – wie man einer Marktsättigung ihrer Produkte entgegen wirken kann und mehr Gewinn mehr Wachstum erzielen – CEO von Osram gründete das Phoebus-Kartell inklusive Vertrag in Genf – dass alle Glühbirnen Hersteller nur noch Glühbirnen herstellen dürfen die nicht länger als 3 Jahre halten.

© PHILIPS THIS PHOTOGRAPH IS FREE FOR EDITORIAL (NON-COMMERCIAL) USE WITH PHILIPS-RELATED SUBJECTS

GM, Apple und viele andere machten es ihm nach.

Pervertiertes Wachstum – auf Kosten der Menschheit und der Natur – quasi Volksverarschung und ein klassisches Beispiel für die Wirtschaft die mit der Vernichtung von Ressourcen und der Menschheit Profite macht – #DeathEconomy.

Woraus sich quasi automatisch die Scheere Arm vs Reich ergibt oder?

Prof. Dr. Niko Paech: „Befreiung vom Überfluss – Aufbruch in die Postwachstumsökonomie“

Links:

-> http://vorarlberg.orf.at/radio/stories/2560308/

http://www.postwachstumsoekonomie.de/

https://degrowth.org/

Prof Dr Karl-Heinz Brodbeck
Prof Dr Karl-Heinz Brodbeck
  • Published on Oct 29, 2015

    ( Radio SRF ) «Das Geld ist eine kollektive Illusion» oder „die Verblendung des Geistes”, diese Ausdrücke benützt der Wirtschaftsethiker Karl-Heinz Brodbeck, wenn es um die heutige Ökonomie geht. Die Grundlagen für seine Kritik entnimmt er dem Buddhismus und will damit die Menschen zu eigenem Denken anregen.

    Zur Person:

    Karl-Heinz Brodbeck (* 15. Dezember 1948 in Wertingen) ist ein deutscher Philosoph, Kreativitätsforscher, Ökonom und Wirtschaftsethiker. Er ist emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre, Statistik und Kreativitätstechniken an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und Mitglied des Lehrkörpers der Hochschule für Politik in München. Er vertritt eine an die buddhistische Ethik angelehnte Wirtschaftsethik, formulierte eine eigene alternative Theorie der Kreativität und entwickelte vor dem Hintergrund seiner Kritik der traditionellen Ökonomik eine neue Theorie des Geldes.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Heinz_Brodbeck

    Auszüge:

  • Ist die Krise vorbei?
    • Strukturelle Veränderung – dienende Funktion – Finanzmarkt – hat mehr und mehr die Kontrolle über die reale Wirtschaft übernommen – diese Art der Kontrolle hat sich verselbständigt – man hat abgeleitete Finanzprodukte entwickelt – in diesem Sektor können sich Gewinne völlig unabhängig von der realen Ökonomie entwickeln. D.h. es kann sein, dass wir eine hohe Arbeitslosigkeit haben und trotzdem macht der Finanz- und Bank-Sektor immer noch hohe Gewinne.
  • Ist Wachstum zukunftsträchtig?
    • Da muss ich differenzieren – hinter realem Wachstum stecken normalerweise Innovationsprozesse – die erzeugen real das Wachstum und daraus gehen Gewinne hervor – und wenn man aus diesen Gewinnen Renditen bezahlt – nur in der Höhe in der Gewinne erzielt worden sind – dann kann man sagen ist eine Wirtschaft einigermaßen in Ordnung. Sie muss dann nicht unbedingt in die Breite wachsen (Häuser, Güter…) sondern intensive Wachstum – wo die Qualität zunimmt oder die Dienstleistung zunimmt – das verbraucht wenig Ressourcen und ist ein Wachstum was uns nicht schädigt. (Carsharing) Ein Wachstum welches tatsächlich mehr Ressourcenverbrauch beinhaltet – kann NICHT unendlich fortgesetzt werden.
  • Was ist buddhistische Wirtschaftsethik?
    • Religion = Privatsache
    • Der analytische Aspekt der Buddhistischen Philosophie auf Wirtschaft angewandt – um etwas besser zu verstehen.
    • Wir alle leben in Abhängigkeit – wollen das nicht gern wahr haben.
    • Wir bauen alle unseren ICH-Käfig auf das ICH-Territorium

Links:

http://www.khbrodbeck.homepage.t-online.de/

“Geld ist eine Denkform” “Geld gehört dem Volk” “Finanzkrise heißt Vertrauensmissbrauch”

https://epub.ub.uni-muenchen.de/kdw_12118/daten/film/brodbeck.mov


https://www.youtube.com/watch?v=KlLuzumQ8r4&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=EGYnd781Hh0
https://www.youtube.com/watch?v=bA9gGLK0YAo
https://www.youtube.com/watch?v=9XVldCDtIF0
https://vimeo.com/97927652
https://www.youtube.com/watch?v=-9p7MC5rqVk
https://www.youtube.com/watch?v=6Q1lAQFWe74
https://www.youtube.com/watch?v=aMqLsYVegOs&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=lQsl0wjZsa4
https://www.youtube.com/watch?v=dRyaRTV-cNQ
https://www.youtube.com/watch?v=Q9iOWCCb6JM
https://www.youtube.com/watch?v=cG1eSS6JmBk
https://www.youtube.com/watch?v=YS_wqvb158E
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ySoSm1B1-b4
https://www.youtube.com/watch?v=eAitkGB2iAo
https://www.youtube.com/watch?v=4mjiZL6DJHM
https://www.youtube.com/watch?v=GnSXh4vVH_o
http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/152914/index.html
https://www.youtube.com/watch?v=FboLCq90M3A
https://vimeo.com/6460742
https://www.youtube.com/watch?v=Q-L8GUgy1IY
https://www.youtube.com/watch?v=mT_rr2fw47U

http://podcasts.srf.ch/world/audio/Perspektiven_27-01-2013-0830.2.mp3
http://ev-akademie-boll.de/fileadmin/res/audio/08-10-11-01_brodbeck.mp3

http://pod.drs.ch/mp3/perspektiven/perspektiven_201301271300_10250288.mp3

http://www.denkwerkzukunft.de/downloads/AudioPodium.mp3

http://212.33.55.235/mwla/KH_Brodbeck0312.wma

http://stadtbuecherei-stuttgart-audio.de/Vortraege/2015_09_30_SharingMoney_brodbeck.mp3