Methods

The Totnes pound is a complementary local currency,[1] intended to support the local economy of Totnes, a town in Devon, England.

The initiative is part of the Transition Towns concept, of which Totnes is a pioneer.

According to the Transition Town Totnes website this means that it is “a community in a process of imagining and creating a future that addresses the twin challenges of diminishing oil and gas supplies and climate change, and creates the kind of community that we would all want to be part of”.[2]

A Totnes Pound is equal to one pound sterling and is backed by sterling held in a bank account.

The Totnes Pound was re-launched in June 2014 in denominations of t£1, t£5, t£10 and t£21. The final designs feature the author Mary Wesley, ‘father of the computer’ Charles Babbage, musician Ben Howard and the social activist and philanthropist Dorothy Elmhirst.[4]

As of July 2014, more than 120 businesses in Totnes were accepting the Totnes Pound,[5] and more than £12,000 worth of the currency had been issued.[6]

https://en.wikipedia.org/wiki/Totnes_pound

TTT

Dartington Room, First Floor
The Mansion, 36A Fore Street
Totnes Devon TQ9 5RP
United Kingdom

Tweets:

Howard Zinn: “USA could become humanitarian SuperPower at the fraction of the current costs”

Also: Food should just as free as healthcare “it’s so basic”

… i am glad you said that 🙂

Howard Zinn (August 24, 1922 – January 27, 2010) was an American historian, playwright, and social activist. He was chair of the history and social sciences department at Spelman College,[1] and a political science professor at Boston University. Zinn wrote over twenty books, including his best-selling and influential A People’s History of the United States. In 2007, he published a version of it for younger readers, A Young People’s History of the United States.[2]

(src)

 

“Fake it till you make it”

Es geht immer um’s Verkaufen – manchmal auch um’s Verkaufen von “Geschichten” und Politkern kann man meist alles verkaufen – die kaufen auch alles – bestimmt bekommt Angie und Steinbrück einen tollen Vorstandsposten auf Lebenszeit bei der Deutschen Bank – aus Dankbarkeit versteht sich.

eine hervorragende Dokumentation, die aber niemals ein vollständig Bild der Lage liefern kann.

ZDF Zoom: Geheimakte Finanzkrise – https://www.youtube.com/watch?v=1Xf9WTlOpMU

Funktion einer Bank (egal ob staatlich oder privat) ist es Kredite zu produzieren – wie andere Schuhe produzieren – und diese an Unternehmer und solche die es werden wollen – verleiht – “produktives Investment” – nennt sich das – Arbeitsplätze schaffen – Innovationen voran treiben und vor allem: Einfach das LEBEN am laufen halten – welches sich in im blinden Fortschrittsglauben komplett von bedrucktem Papier abhängig gemacht hat.

Kumhof: “There needs to be a banking system that finances productive investment”

An Menschen die produktiv sein wollen und mit diesem Geld “Gutes” tun möchten.

Produziert die Bank keine Kredite mehr – aus welchen Gründen auch immer – hört die “Musik” auf und nicht nur die Party ist vorbei – sondern das Wirtschaftssystem kommt quietschend zum Halt – so zuletzt geschehen 2008.

Alternativlos?

Sicherlich nicht.

Das einzige was am Finanz “System” System hat – ist der Betrug und die Instabilität des ganzen.

Beispiel Finanzkrise Subprime Krise 2008, eigentlich eine Krise privater (!) Banken, welche dem Politiker suggeriert haben, der Staat müsse diese “retten” d.h. deren Schulden übernehmen und damit private (!) Schulen privater Banken (!) der Bevölkerung aufbürden.

Über erfundene “Schulden” hat auch schon die Mafia Schutzgeld kassiert.

Alternativen wäre gewesen:

EZB “druckt” einfach Geld und verleiht es zu 0% (genau das passiert gerade) an private Banken, was natürlich den Glauben an den “Wert” der Währung/$/€ erschüttert, warum soll jemand für bedrucktes buntes Papier mit Mario’s Unterschrift buckeln, wenn andere es einfach auf Knopfdruck auf Papier und digital aus dem Drucker/Computer zaubern?

Ein hervorragendes Buch dazu, eines Anthropologen zu diesem Thema:

gibt es jetzt auch auf Deutsch: https://www.amazon.de/Schulden-Die-ersten-5000-Jahre/dp/3608947671

ein neues System muss her:

Man muss sich zusammen (Psychologen, Ökonomen, Bernard Lietaer, gewählte Politiker) setzten um ein Finanz System zu entwickeln, was die positiven Qualitäten des Menschen belohnt und fördert und nicht die schlechten (wie bisher).

Es ist möglich!

Leistung und Gutes tun muss sich wieder lohnen oder die Menschheit ist offiziell am Ende.

Geld drucken: Der Staat!

Das Recht des Geld-Druckens / Seniorage muss wieder dem Staat gehören – denn der Staat – das sind wir alle.

“Geordnete” Insolvenz auch für große Banken

Es muss auch für Banken ein geordnetes Insolvenzverfahren geben (auch für große Banken), denn beim nächsten Crash muss evtl. auch eine Deutsche Bank “abgewickelt” werden.

Bei der nächsten Banken-Krise / Banken-pleite / Credit-Crunch müssen Banken geordnet abgewickelt werden können.

“Bei der nächsten Finanzkrise/Bankenkrise muss klar sein: Commerzbank / Deutschebank verstaatlichen und abwickeln – das wäre normaler Kapitalismus gewesen – nicht wie beim letzten mal – als der Staat 16 Mrd. € in die Commerzbank gepumpt hat die zu diesem Zeitpunkt nur noch 6 Mrd. € wert war – man hat effektiv die Aktionäre gerettet” (Quelle)

“Das wäre normaler Kapitalismus” (Ulrike Hagemann, TAZ, “Hurra! Wir dürfen zahlen!”) “Die Kapitalisten verstehen den Kapitalismus nicht”

Ich würde Anne Hagemann als Insolvenzverwalterin berufen um die “system relevante Zockerbude Deutsche Bank” abzuwickeln.

und/oder wie in der Zoom-Dokumentation angesprochen: Währungsreform, weil das Vertrauen in den “Wert” des FIAT-Euro (eine beliebig vervielfältigbare, da durch kein Gold/Silber gesicherte Währung) dahin ist… (bis zum Vietnamkrieg waren $35 garantiert 1 Unze Gold wert, bei der FED eintauschbar)

Manch einer vermutet, dass der IMF die Währung $ und € reformieren wird und durch sein (schon existierendes) SDR (Special Drawing Right) als gemeinsame Währung von USA und Europa ersetzten wird… ein Schritt weiter zur Weltwährung, weil: die Chinesen begehren auf.

Ackermann ist der “Al Capone” der Banken Mafia

Er ist nicht an einem konstruktiven Miteinander interessiert – sondern nur an der Mehrung seines Besitzes.

Das würde er aber niemals öffentlich zugeben.

Herr Ackermann wurde geschult und ist auf derartige “Störfälle” vorbereitet.

Trotzdem würden seine Bodyguards den wenn nur symbolischen “Angreifer” sofort nieder ringen, sobald der auch nur eine hektische Handbewegung macht.

Auch zu einem tatsächlich konstruktiven Dialog mit Menschen die sich schon länger mit der Absurdität dieses Systems beschäftigen, wird er nicht bereit sein.

Politiker haben meist nicht mehr Wissen über das System als die durchschnittliche Hausfrau/Max Muster(Haus)mann.

Dass das Banken “Geld drucken, in dem diese Schulden einfach aus dem Nichts erschaffen” weiß Herr Ackermann und Herr Kumhof, aber nicht der von Schulbüchern “TextBooks” gebrainwashte Student oder Banklehrling.

Das Geldsystem als Pseudo-Religion – von der Wissenschaft schön verpackt und verkauft – sobald wir nicht mehr an den Wert des FIAT-Geldes glauben – ist es nichts mehr wert.

Bei näherer Betrachtung fliegt der Schwindel auf – doch die Puzzle Teile rückt Herr Ackermann natürlich nicht freiwillig heraus.

Wenn man nur seine Gedanken lesen könnte – man wäre vermutlich schockiert.

Das wären die Männer welche von NSA, CIA und BND besonders engmaschig überwacht gehören denn Sie sind eine größere Gefahr für die “Sicherheit der Nation” als ein Stromausfall.

Make China great again:

Vermutlich wird US gleichzeitig die Regierung im Iran durch eine US-freundliche Regierung ersetzen – mit allen Mitteln – weil man über das iranische Öl die Chinesen wieder “in den Griff” bekommt.

Diese wollen auf Augenhöhe mit USA kommen und ihre Währung zur Weltwährung machen