Methods

creating “REAL” value?

Asking for “meaning” in life?

What is “REAL” value? What is “meaning”?

is killing people “REAL” value? Does it give your life meaning?

why is a real estate agent – buying and selling houses – constantly increasing rent and profit – highly valued and privileged by society?

but the work of a nurse not?

again – ask for the value.

value to whom? to society i assume.

what society? the 1% society? or the 99% society?

Value for 99% of society because anything else would be catastrophic.

All of mankind or parts of mankind?

If there is more money created by owning something than by labor – the whole system is crap.

The 1% depend on the rest 99% to sustain their quality of life, but who has that in mind?

Nobody – the focus is on chasing monetary profit – no room in that mind for anything else – the perfect distraction – the perfect excuse – we destroyed all life supporting systems (like the Amazon forest) – but hey – we did not know and just wanted to have a swimming pool as other people do.

so if i buy a house – (with debt money) – in order to sell it as soon as possible – at the highest possible price.

and i succeed – what value did i add to the 99%-society?

zero.

even worse – i just managed to drive up house prices – and houses are not statues – people need them to survive.

even worse – the real-estate-agent – because of lack of consciousness – is completely unaware or selfishly ignorant towards the fact – that he/she is NOT adding value to the 99%-society.

unaware = stupidity, could be changed with education.
ignorance = could be changed by training consciousness, if not it will bring about catastrophe for all – this i can gurantee you.

this debt-money operating system of society (DMOSOS) – is like a zombie – it exists – but for no reason.

their agents are in “zombie” mode – meaning – they continue what profits them – regardless environmental and social costs – even ignoring the fact – that they are working towards their own destruction.

A suicidal meaningless lifestyle.

But “fun” – because highly valued by the DMOSOS.

long term – it will not only crash the stock market – but mankind and it’s ecosystem.

this can hardly be labeled “success”.

PS: “the box” is the rule and mode of thinking that was trained by highly intelligent but brainwashed people at universities and schools.

Their self-confidence derived from feeling of importance – being invited to events including drinks and snacks for free – makes them do that.

But what is better?

Being brought up a stupid Taliban?

or a highly intelligent Taliban?

It is still an extremist viewpoint – neglecting the right of existence to anybody that thinks/believes different.

Während die Erträge des HFT offenbar beachtlich sind, ist ein volkswirtschaftlicher Nutzen jedoch nur sehr schwer zu sehen.

“Anders der überführte Ölpreis-Manipulator Optiver. Der hatte mit seinem “the Hammer” genannten superschnellen Equipment unmittelbar vor Handelsschluss Salven an Orders abgesetzt, die den Schlusskurs in die gewünschte Richtung trieben – genannt “banging the close”. Nun muss die in Amsterdam angesiedelte Optiver – ohne irgendetwas einzugestehen – eine Million Dollar an Gewinn und weitere 13 Millionen an Strafe überweisen und wird auf drei Jahre vom Handel in den USA ausgeschlossen, wird sich also auf Europa konzentrieren müssen. Die Strafzahlung erreicht dabei jedoch nicht einmal die 19,3 Millionen Dollar, die das Unternehmen in der 2010er Bilanz zurückgestellt hat, und nimmt sich auch gegenüber den Handelserträgen durchaus bescheiden aus. So habe das Privatunternehmen laut Reuters 2007 ein Handelsergebnis von 551 Millionen Euro und 2008 von 701,6 Mio. Euro erzielt.

Während Optiver dieses Jahr also gewinnsteigernd 5,3 Millionen Dollar an Rückstellungen auflösen kann, ist es für die US-Regierung der erste größere Erfolg gegen die unsauberen Praktiken der HFT. CFTC-Commissioner Bart Chilton trat dann auch mit stolzgeschwellter Brust an die Öffentlichkeit und warnte, hinter jedem her zu sein, der die Märkte manipulieren wolle.

src: https://www.heise.de/tp/features/Erste-Erfolge-gegen-High-Frequency-Trader-HFT-3393991.html

https://www.heise.de/tp/suche/?rm=search&channel=tp&sort=d&q=HFT

Bundesregierung will Scheinregulierung beim Hochfrequenzhandel

  • 17.01.2013

Der Gesetzentwurf sieht gut aus, bringt aber nahezu nichts, kritisieren Experten

https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-w…

Credit Suisse erklärt Hochfrequenzhandel (HFT) für “schädlich”

  • 17.12.2012

Die weit verbreiteten HFT-Strategien “Quote Stuffing”, “Layering/Order Book Fade” und “Momentum Ignition” führen zu Markt-Manipulationen,…

https://www.heise.de/tp/features/Credit-Suisse-erk…

Hochfrequenzhandel in Europa vor dem Aus?

  • 15.10.2012

Transaktionssteuer und Mifid sollten die superschnellen Finanzmarktgeschäfte aus Europa vertreiben – was die betroffenen Handelsplätze langfristig stärken sollte

https://www.heise.de/tp/features/Hochfrequenzhande…

Wall Street vor Kunden-Revolte?

  • 26.07.2012

Skandale um Barclays, HSBC, JP Morgan und Peregrine erschüttern die Kunden

https://www.heise.de/tp/features/Wall-Street-vor-K…

Erste Erfolge gegen High-Frequency-Trader (HFT)

  • 25.04.2012

Von großen Börsen werden erste HFT-Praktiken verboten und gerade verdonnerte die US-Aufsichtsbehörde einen Hochfrequenz-Trader, der 2007 den Ölpreis manipuliert hatte,…

https://www.heise.de/tp/features/Erste-Erfolge-geg…

High Frequency Trading verstärkt Aktiencrash

  • 09.08.2011

Auch wenn der automatisierte Börsenhandel den jüngsten Crash nicht ausgelöst haben dürfte, scheint er ihn doch wesentlich verstärkt zu haben

https://www.heise.de/tp/features/High-Frequency-Tr… 

https://de.wikipedia.org/wiki/Vollgeld-System

US-Ökonomen wie Irving Fisher  analysierten die Weltwirtschaftskrise ab 1929.

Die zu hohe Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken während des vorgängigen Wirtschaftsaufschwungs wurde als auslösende Hauptursache erkannt. Fisher veröffentlichte daraufhin seine Vorstellungen zum sogenannten 100-%-Geld.

Nach diesem Ansatz sollte die Kreditvergabe der Banken ausschließlich mit hinterlegtem Zentralbankgeld erfolgen dürfen.

Auch Ökonomie-Nobelpreisträger Milton Friedman war von der Idee überzeugt, dass der Staat Banken verbieten sollte, im Zuge ihrer Kreditvergabe einfach neues Geld in Umlauf zu bringen.

Ein Geldinstitut dürfe nur dann ein neues Darlehen vergeben, wenn es im gleichen Ausmaß über Bargeldreserven verfüge.[4][5]

Der deutsche Wirtschaftswissenschafter und Mitglied des Direktoriums der Deutschen Bundesbank Rolf Gocht schlug 1975 eine neue Geldordnung vor, welche die Geldschöpfung durch Geschäftsbanken verhindern würde.[6]

Im Gegensatz zu Fisher und Friedman handelte es sich bei den Vorschlägen von Gocht um ein System, bei welchem alles Geld nur von der Zentralbank ausgegeben werden soll.

Dieses System wurde durch Professor Joseph Huber  auf dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Umweltsoziologie an der Martin-Luther-Universität in Halle weiterentwickelt und in der Folge als Vollgeld-System bezeichnet.[7][8]

Richard A. Werner, Professor für internationales Bankwesen an der Universität Southampton in England, entwickelte verwandte Vorschläge für ein weniger krisenanfälliges Geldsystem.

Er stellte ebenfalls fest, dass die Kreditvergabe durch Geschäftsbanken für spekulative Zwecke jeweils vor Ausbruch von Krisen stark anstieg.

Ob die Kreditgewährung übertrieben und spekulativ ist oder nicht, verrät nach seinen Untersuchungen die Mittelverwendung. Falls die Kredite hauptsächlich unproduktiven Zielen dienten, liegt eine Fehlentwicklung vor.

Deshalb wünscht Werner, dass die zuständige Zentralbank entscheidet, wie groß das Kreditvolumen insgesamt sein darf und wem die neugeschaffenen Mittel überlassen werden sollen.[9]

Allen genannten Vorschlägen ist gemeinsam, dass Geldschöpfung der Geschäftsbanken durch die Zentralbank entweder eingeschränkt oder ganz abgeschafft werden soll………

-> Hier weiterlesen https://de.wikipedia.org/wiki/Vollgeld-System

….. In der Schweiz möchte der Verein Monetäre Modernisierung mittels einer Volksinitiative (Vollgeld-Initiative)[16] eine Verfassungsänderung erreichen, dass nur noch die Schweizer Nationalbank für die Versorgung der Wirtschaft mit Geld (Bargeld und Buchgeld) zuständig ist. Die Initiative ist am 1. Dezember 2015 gültig eingereicht worden.[17]

https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Huber_(Soziologe) -> Gründer

Hier ist Vollgeld kurz beschrieben.

Links:

https://www.vollgeld.de/

http://makronom.de/ueber-uns/autoren/reinhold-harringer

http://www.geldsystempiraten.de/wp/tag/joseph-huber/

http://www.vollgeld-initiative.ch/