Reform

Translation into English:

“It is pretty fascinating: Our society came to the point where it seems easier to chop trees in scandinavia and ship them to asia while consuming a lot of energy and water to form the wood into cups and coat them with plastic – which consists of oil that needs to be refined and processed with chemicals – and then ship those cups back to europe where they are used for 5minutes and then thrown into the garbage – instead of simply return and clean a reusable ceramic cup.”

… in which asholes and psychopaths “earn” the most money and rule the world and turn earth into hell.

https://en.wikipedia.org/wiki/Jean_Jaur%C3%A8s

either satan exists and we are in hell

or

the stupidity and ignorance of mankind creates hell on earth

the result is the same

 

Die Aussage von “Welt” (Axel Springer SE/Bildzeitung/Propaganda) ist meiner Meinung nach entweder völlig falsch oder SEHR einseitig – Propaganda ist IMMER einseitig und wenn Axel Springer “Die Welt” erklärt – dann kann man davon ausgehen einseitig gezielt des-informiert zu werden.

Die Inflation steigt nicht nur wegen steigender Energiepreise sondern vor allem weil die EZB Euros in rauen Mengen gedruckt hat.

der Ölpreis ist bis zum 1.10.2018 auf 85USD gestiegen, und dann innerhalb eines Monates auf 66.55USD gesunken. (ich vermute, dass der optimale wert welchen die Satanisten gern sehen möchten 66.6USD ist)

Quelle: https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/oelpreis-brent#t:1y||s:lines||a:abs||v:day||ads:null

“Von März 2015 bis mindestens September 2016 will die EZB gemeinsam mit den nationalen Zentralbanken der Eurozone 60 Mrd. Euro pro Monat in den Markt pumpen – also insgesamt 1,14 Billionen Euro. Erstmals sollen auch Staatsanleihen in großen Mengen gekauft werden.” (src)

Um Staatspleiten abzuwenden – weil der Staat auch der Deutsche 2008 Banken-Pleiten abwenden musste um einen Kollaps des Finanzsystems zu verhindern.

Banker Voss “Banken sind nicht kleiner geworden. Der nächste Crash wird noch schlimmer – dagegen sieht ein Stromausfall wie ein Kindergarten aus – Bürgerkriegsähnliche Zustände.”

Man kann sagen, weil private Geldhäuser gerettet werden mussten – haben wir jetzt Inflation, eine Inflation von 2% sowie eine Arbeitslosenquote von 15% gilt unter Ökonomen als erstrebenswert.

“Die natürliche/gleichgewichtige Arbeitslosigkeit (Milton Friedman) beträgt 15,725 %”

https://www.welt.de/wirtschaft/article183751064/Inflation-ist-auf-hoechstem-Stand-seit-der-Finanzkrise-2008.html

Satan persönlich als Nachfolger für Merkel?

Friedrich Merz (* 11. November 1955 in Brilon im Sauerland) ist ein deutscher Rechtsanwalt, Manager, Lobbyist und Politiker der CDU. Von 2000 bis 2002 war er Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und somit Oppositionsführer, von 1998 bis 2000 sowie von 2002 bis 2004 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der er von 1994 bis 2009 angehörte.

Am 30. Oktober 2018 gab er bekannt, im Dezember 2018 beim Bundesparteitag der CDU für das Amt des Parteivorsitzenden zu kandidieren.” (src)

“Im Jahr 2009 beschloss Merz, sich gänzlich aus der Politik zurückzuziehen und nannte als Grund unter anderem seine beruflichen Pläne. Zu dieser Zeit nahm Merz´ Karriere in der Finanzwelt weiter Fahrt auf, mitten in der Finanzkrise. Der Bankenrettungsfonds, die sogenannte SoFFin, gab ihm den Auftrag, die kriselnde WestLB zu verkaufen. Laut Medienberichten sollte Merz für diesen Job 5000 Euro pro Tag bekommen. Derartige Tagessätze sind für hochrangige Finanzberater nicht unüblich – trotzdem musste sich Merz auch dafür viel Kritik anhören.

Dennoch blieb der Jurist weiterhin umtriebig: Zwischenzeitlich hatte er rund 20 Aufsichtsratsmandate verschiedener Unternehmen inne.

Chefaufseher bei Blackrock

Seit gut zwei Jahren nun ist er Chefaufseher bei Blackrock Deutschland. Blackrock gilt als der größte Vermögensverwalter der Welt und verwaltet über sechs Billionen US-Dollar. Zu seinen Kunden zählen Pensionskassen, Stiftungen, Versicherungen und Staatsfonds. Außerdem ist Blackrock Marktführer bei Indexfonds – Fonds also, die die Wertentwicklung eines Aktienindex nachbilden und eine vergleichsweise preisgünstige Möglichkeit bieten, in Aktien zu investieren.

1988 in den USA als kleiner Anleihehändler gestartet, ist Blackrock heute an US-Banken, Ölgiganten und Konsumgüterkonzernen wie Nestlé oder Apple beteiligt. Auch an vielen deutschen Dax-Konzernen hält der Vermögensverwalter Anteile.”

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/merz-cdu-103.html