Reform

English:

(Scroll down for German)

On one hand – it is crazy – on the other side it makes some sense.

Trump wants to stimulate the economy of his own country – wants companies to invest more and create more Jobs in the US – which, jobs have migrated over decades to Mexico and China to optimize profits.

The EU itself is the best example, with customs duties and trade barriers that have been carefully dismantled by economic lobbyists and willing politicians.

The next problem with global free trade: Can you trust your international suppliers? From vegetables (pesticides) to computers (be it US-Israel Computer-Spy-Backdoor-Chips or Chinese Computer-Spy-Backdoor-Chips on your server’s mainboard).

USA: the biggest lobbyists of the global free trade are now ending global free trade!

Is global free trade no longer the “miracle tool” for profit and growth?

Not if you lose the “free trade” game as a “free market economy” – against the one-party state-directed economy of China.

Never the less USA / EU / Germany and many countries subsidies industries like agriculture and nuclear power plants and thus are also distorting a true free market – with catastrophic side effects for economies of other countries.

Heavily subsidized chicken-meat produced in EU and shipped to Africa – is cheaper – than poultry produced  locally in Africa.

Same goes for the corn produced in USA and shipped to Mexico (Bush’s NAFTA free trade agreement).

“For over 10,000 years, Mexico has been growing corn. Three million Mexican farmers currently grow corn, but they are facing a crisis caused by rapidly declining prices (Real World 215).” (src)

Trump does not see China as a free market economy and i share his view in this concern.

Example: Behind strategic company’s acquisitions in US / Europe / Germany, no less than the State of Chinese itself is giving 50% or more of the money to get hold on foreign technologies of high quality in order to copy it and turn “Made in the USA/EU/Germany” into “Made in China”.

Germany for example trains high quality engineers and gives away knowledge it’s and patents to China – where a Patent or Copyright is worth almost nothing – because the state even wants everyone to copy as much as one can.

In terms of IP and patents It is extremely dangerous to produce in China – because – one day a Chinese employee simply copies the idea and becomes a competitor (with state money) in order to kick out the foreign competition.

The Pirate Party writes:

“With its broad monopoly claims, the patent industry is now slowing down Innovation in many areas more than it promotes it.

At the same time, thanks to its rules and traditions, the patent system is at stake and difficult to reform.

Perhaps only creative destruction can create space for future-proof alternatives.”(writes The Pirate Party, the only party whose abolition of the patent system was important)

In this regard, it is foul game by China – but foul or not – main concern always was optimization of profit – now not anymore?

A late insight, but Kennedy once said: “an error only becomes a mistake if you refuse to correct it” – man seems to learn only from disasters – well, let’s see if we can turn the tide of Chinese Ford-car copies, and climate change.

Some products could now become more expensive – for this more locally produced – CO2 is saved by not shipping parts 100x around the globe.

That is good, isn’t it?

“One component of the new agreement is that more parts needed to build a car will have to be produced in regions of North America where workers earn at least $ 16 per hour. More jobs are expected to migrate from Mexico to the United States.

The agreement between the three countries also includes the clause that the other contracting parties can withdraw within six months if one of the three states decides to enter into a trade agreement with a country other than a market economy.” (src)

German:

Es ist schon verrückt.

Trump möchte die Wirtschaft seines eigenen Landes ankurbeln – möchte, dass Firmen mehr investieren und mehr Jobs in den USA schaffen – welche im Zuge von Effizienz-Wahn und Globalisierung über Jahrzehnte nach Mexiko und China abgewandert sind.

Jetzt wird ihnen das eigenen Handelsbilanzdefizit zu groß und China zu mächtig und man rudert zurück – mit Zöllen und Handelsschranken die man vorher fleißig durch Wirtschafts-Lobbyisten und willigen Politikern abgebaut hat – die EU selbst ist das beste Beispiel.

USA: Die größten Lobbyisten des Global Free Trade machen jetzt schluss mit Global Free Trade!

Ist Global Free Trade nicht mehr das “Wundermittel” für Rendite und Wachstum?

Nicht wenn man das Wettrennen als “freie Marktwirtschaft” verliert – gegen die vom Ein-Parteien-Staat gelenkte Wirtschaft China’s.

Trump sieht China nicht als freie Marktwirtschaft (“market economy”) und diese Sichtweise ist auch korrekt.

Beispiel: Hinter strategischen Firmenaufkäufen in USA / Europa / Deutschland steckt kein geringerer als der Chinesische Staat selbst – der ausländische Technologie “Made in Germany” kopieren möchte um diese zu “Made in China” zu machen – keine Win-Win-Situation sondern eine Win-Lose-Situation mit Deutschland als Verlierer:

Deutschland bildet nach wie vor die besten Ingenieure aus und verschenkt Wissen und Patente nach China – wo ein Patent oder Copyright so gut wie nichts wert ist – weil der Staat sogar WILL dass jeder von jedem kopiert was das Zeug hält und Deutsche Firmen EXTREM aufpassen müssen, dass nicht ein ehemaliger chinesischer Mitarbeiter ihre Idee einfach kopiert und zur Konkurrenz wird.

Das ist klares Foulspiel und vom Chinesischen Staat absolut so gewollt.

Allerdings spielt USA/EU/Deutschland auch Foul!

Und zwar subventioniert USA/EU/Deutschland nicht nur Landwirtschaft, Fossile- und Atom-Kraftwerke mit katastrophalen Konsequenzen für ausländische Volkswirtschaften.

So ist EU-Hühnchen-Fleisch so krass subventioniert, dass es sich in Afrika nicht mehr lohnt lokal zu produzieren.

Ähnliches ist mit dem Grundnahrungsmittel Mais in Mexiko passiert.

Dank Bush’s NAFTA und massiven Staats-Subventionen ist in USA produzierter Monsanto-Gen-Mais billiger als lokal in Mexiko produzierter Mais.

Eine Katastrophe speziell für die Kleinbauern in Mexiko.

Das nächste Problem mit globalisiertem Welthandel: Kann man den Produzenten am anderen Ende der Welt vertrauen?

Schonmal versucht die in Deutschland geltende zweiwöchige Wiederruffrist für Online-Produkte in China geltend zu machen?

Oder die einjährige Garantie?

Viel Spaß!

Der Chinese wird euch per E-Mail auslachen.

Was für Gemüse gilt (Pestizide) gilt auch für Computer – diese können US-Israel Computer-Spionage-Backdoor-Chips enthalten oder auch Chinesische Computer-Spionage-Backdoor-Chips).

Schade dass keine einzige CPU in der EU/Deutschland produziert wird – auch Siemens kauft CPUs nur ein.

Stellen Sie sich einfach mal vor – US-Israelische Geheimdienste können aufgrund der Uneinigkeit von EU/Deutschland über den Iran einfach von heute auf morgen 90% aller COMPUTERN und SERVER in Deutschland den digitalen Stecker ziehen!

Das Internet selbst würde nicht mehr funktionieren –  die auf Effizienz-optimierte-digitalisierte Wirtschaft würde nicht mehr funktionieren.

Onlinebanking würden nicht mehr funktionieren – Rechnungen würden nicht mehr/spät bezahlt – Löhne spät überwiesen – es gäbe eine wirtschaftliche Katastrophe ähnlich als würde man den Ölhahn zudrehen.

Evtl. täte uns eine Abschaffung aller Patente sogar ganz gut.

“Das Patentwesen bremst mit seinen breiten Monopolansprüchen heute in vielen Bereichen die Innovation mehr, als es sie fördert.

Zugleich ist das Patentsystem dank seiner Regeln und Traditionen festgefahren und schwer zu reformieren.

Möglicherweise lässt sich nur durch kreative Zerstörung Raum für zukunftstaugliche Alternativen schaffen.” (schreibt die PiratenPartei, die einzige Partei deren die Abschaffung des Patentwesens wichtig war)

Im Englischen nennt sich das: IP = Intellectual Property Theft (Diebstahl geistigen Eigentums)

In dieser Hinsicht ist es Foul-Spiel – aber Foul oder nicht – hauptsache Rendite optimization durch billigeren Einkauf und niedrige Löhne?

Späte Einsicht aber Kennedy hat mal gesagt: “An error only becomes a mistake if you refuse to correct it” – scheinbar lernt der Mensch eben nur aus Katastrophen – na mal schauen ob wir die Flut an Chinesischen Dailmer-Benz-Kopien und den Klimawandel noch abwenden können.

Einige Produkte könnten jetzt teurer werden – dafür wird wieder mehr lokal produziert – CO2 durch 100x faches um den Globus schippern vermieden.

Eigentlich gut oder?

“Eine Komponente des neuen Abkommens ist, dass künftig mehr Teile, die zum Bau eines Autos benötigt werden, in Regionen Nordamerikas gefertigt werden müssen, in denen Arbeiter mindestens 16 Dollar pro Stunde verdienen. So sollen mehr Jobs aus Mexiko in die Vereinigten Staaten wandern.

In der Vereinbarung zwischen den drei Ländern ist zudem die Klausel enthalten, dass die anderen Vertragspartner binnen sechs Monaten aussteigen können, wenn einer der drei Staaten ein Handelsabkommen mit einem Land beschließt, das nicht als Marktwirtschaft eingestuft ist.”

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/der-handelsstreit/washington-droht-mit-giftpille-gegen-china-bei-eu-handelsabkommen-15824024.html

Korrupte Wissenschaft: Zeughaus Augsburg: “Die Wissenschaft hat festgestellt…”

  • “Amerikanische Wissenschaftler haben heraus gefunden: Kaugummi kauen macht intelligent und schlank”
  • Wieviel Tassen Kaffee pro Tag sind gesund?
  • Wie und wann soll man seine Kinder impfen?
  • Sind Dieselautos umweltbelastend oder nicht?
  • Welche Medikamente helfen uns und welche nicht?
  • Ist Gen-Food unbedenklich?
  • Sind Öko-Lebensmittel gesünder?
  • Die Frage nach ehrlicher, verlässlicher Wissenschaft ist bei weitem keine Diskussion im Uni-Elfenbeinturm.
  • Die Aussagen der Wissenschaftler beeinflussen unser tagtägliches Leben.
  • Umso wichtiger ist es hinzuschauen, ob die Aussagen der Wissenschaft ehrlich oder korrupt sind.
  • Genau damit beschäftigt sich der Vortrag an Hand vieler konkreter, alltäglicher Beispiele.
  • Dazu werden auch die Hintergründe aufgezeigt.
  • Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932.
  • Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als Investment Banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik.
  • 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine, USA, Master of Business Administration (MBA)- Vorlesungen über Investment Banking.
  • Autor von vier Büchern; zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehinterviews und Einladungen in den Bundestag als Experte zu Finanzkrise, geplantem Verschleiß, gekaufte Forschung, Werbekritik und Wegen in eine menschengerechte Wirtschaft. http://menschengerechtewirtschaft.de

how to turn blood into gold – Who profits from war? Wer profitiert vom Waffenhandel? – UniCredit Group/ Hypovereinsbank Deutsche Bank Commerzbank Bayern LB DWS (Investment-Tochter der Deutschen Bank) Deka Investment (Sparkassen-Fondsanbieter) Allianz Union Investment (Volksbanken-Fondsgesellschaft)

how to turn blood into gold – war is a racket – who profits?

src: https://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verteidigungspolitik/243585/weltkarte-auslandseinsaetze